Aktuelle Informationen

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

  • Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Februar 2018 und März 2018
  • Abzugsfähigkeit von Schulgeldzahlungen an andere Einrichtungen
  • Organschaft: (Nicht)anerkennung des Gewinnabführungsvertrags bei Ausgleichszahlungen an Minderheitsgesellschafter
  • Vom Erben gezahlte Einkommensteuervorauszahlungen des Erblassers sind erbschaftsteuerliche Nachlassverbindlichkeiten
  • Nachlassverbindlichkeiten: Kosten für vom Erben beauftragte Schadensbeseitigung für einen vor dem Erbfall eingetretenen Schaden
  • Fristlose Kündigung eines Mietverhältnisses wegen Zahlungsrückständen
  • Aufgrund Verteilung noch nicht abgezogene Erhaltungsaufwendungen können nicht von Erben geltend gemacht werden
  • Verbindlichkeit einer Weisung
  • Anschrift des leistenden Unternehmers in Rechnungen
  • Vorsteuerkorrektur bei Überschreiten des Zahlungsziels
  • Neues, strenges Datenschutzrecht tritt am 25. Mai 2018 in Kraft

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

  • Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Januar 2018 und Februar 2018
  • Änderungen des Mutterschutzgesetzes zum 1. Januar 2018
  • Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 1. Januar 2018
  • Freie Verpflegung als Sachbezug ab 1. Januar 2018
  • Keine Anwendung des sog. Sanierungserlasses auf Altfälle
  • Pensionszahlungen einer GmbH an den Gesellschafter-Geschäftsführer bei Fortführung des Dienstverhältnisses
  • Dauerfristverlängerung für Umsatzsteuer 2018 beantragen
  • Meldungen zum und Einsichtnahme in das Transparenzregister

Die DATEV hat die Prozedur zum Umgang mit verschlüsselten eMails überarbeitet. Erfahren Sie in einem ausführlichen Video, wie verschlüsselte eMails von uns an Sie von Ihnen geöffnet und beantwortet werden können.

Die Zusammenarbeit mit uns als Ihrem Steuerberater kann sehr einfach und effizient sein. Wir haben ein paar Informationsvideos zur Verfügung gestellt. Diese Videos geben einen kurzen und anschaulichen Überblick, wie effizient und bequem die Zusammenarbeit mit uns aussehen kann.

Mit Wirkung zum 01.01.2015 trat das Mindestlohngesetz (MiLoG) in Kraft. Es regelt einen flächendeckenden branchenübergreifenden Mindestlohn.
Der Mindestlohn beträgt ab dem 01.01.2015 8,50 je Zeitstunde.

Lesen Sie weiter um zu erfahren, was Sie als Arbeitgeber beachten müssen.

Archiv pro Jahr